AutoFileName: Projektroot in Sublime ändern

Autofilename Root angepasst

Ich könnte mir die Arbeit in Sublime ohne dem Plugin AutoFileName nicht mehr vorstellen. Bis vor Kurzem hat mich aber eine Sache gestört. Immer wenn ich einen Pfad mit / begonnen habe, wurde der Pfad relativ zum Root meines Computers vervollständigt, anstatt relativ zum Root meines Projekts. Zum Glück kann man den Projektroot in Sublime ändern.

Wie ich dieses Problem gelöst habe, erkläre ich gleich. Vorher möchte ich aber AutoFileName kurz vorstellen.

Autovervollständigung von Pfaden mit AutoFileName

Mit AutoFileName (AFN) ist es nicht mehr notwendig Pfade manuell abzutippen. Sobald sich der Cursor zwischen Anführungszeichen befindet, werden passende Ordner, Dateien und in weiterer Folge Unterordner und -dateien vorgeschlagen.

Autofilename

Das Ganze passiert relativ zum Ordner in dem sich das Dokument, das gerade beschrieben wird, befindet. Das ist auch gut so, aber, wie schon erwähnt, wird relativ zum Root des Computers vervollständigt, wenn man den Pfad mit / beginnt. Nachdem es immer wieder vorkommen kann, dass man mit absoluten Pfaden arbeiten muss, ist das natürlich sehr mühsam.

Autofilename Root

Rootordner für Autofilename ändern

In den Settings von AutoFileName (Sublime Text > Preferences > Package Settings > AutoFileName > Settings - Default) findet man zwei Eigenschaften, die die Situation zumindest ein bisschen optimieren. Mit afn_proj_root kann man einen eigenen Root-Ordner definieren, wobei man vorher afn_use_project_root auf true setzen muss. Diese beiden Eigenschaft ändert man nicht direkt in der Datei, sondern kopiert und ergänzt sie in den Sublime User Settings (Sublime Text > Preferences > Settings - User).

{
    …
    "afn_use_project_root": true,
    "afn_proj_root": "/Users/matuzoat/Sites"
}

Nachdem die Usersettings global gelten und nicht pro Projekt, ist diese Lösung eben noch nicht ganz ideal. Root ist zwar nicht mehr so weit weg, aber noch immer nicht das Projektroot.

Projekte in Sublime erstellen und speichern

Sublime bietet die Möglichkeit, gewisse Settings pro Projekt zu speichern. Man kann globale Einstellungen projektweise anpassen oder beispielsweise auch speichern, welche Ordner und Dateien im Sidebar eingezeigt werden sollen oder nicht, wenn das Projekt geöffnet wird.

Hat man einen Projektordner in Sublime offen, hat man theoretisch schon ein Sublimeproject, es ist nur nicht gespeichert. Um ein Projekt zu sichern, wählt man oben in der Menüleiste Project - Save Project As... aus und speichert die Datei wo auch immer man möchte. Ich lege sie gerne direkt in den Projektordner. In dieser Datei fügt man dann im settings Objekt die beiden Eigenschaften von vorher ein und passt den Pfad an.

{
    "folders":
    [
        {
            "path": "."
        }
    ],
    "settings": {
        "afn_use_project_root": true,
        "afn_proj_root": "/Users/matuzoat/Sites/projekt"
    }
}

Und voilà, / führt jetzt immer zum Projektroot. Wirklich viel Arbeit ist das nicht und vor allem muss man es nur ein Mal, wenn man das Projekt frisch anlegt, machen.

Autofilename Root angepasst

Manuel Matuzovic

Frontend Developer aus Wien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *